Profil der Schule - Profil - Über die Schule - lernwelten-schule.de

Was ist das Innovative an dieser Schule? – Zum Schulkonzept

  • Orientierung von Erziehung und Unterricht am christlichen Menschenbild
  • Ganzheitliche Erziehung
  • Leben und Lernen in der Schulgemeinschaft
  • Durch Reformpädagogik geprägte didaktisch-methodische Formen (z.B. Montessori-Gedanken; jahrgangs- und fächerübergreifender Unterricht, offene Unterrichtsformen, selbstständige Schülerarbeit, schülerorientierter und lebensnaher Unterricht, wobei die staatlichen Vorgaben (Lehrpläne, Leistungsnachweise) umgesetzt werden, Binnendifferenzierung, individuelle Fördermaßnahmen)
  • Gesellschaftswissenschaftliches Profil mit sozial-diakonischer Ergänzung (z.B. Evangelische Religion als Pflichtfach; gemeinsame kirchliche Feste der Schulgemeinschaft in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Kirchgemeinden; sozial-diakonische Schulpraktika)
  • Die Schule steht Schülern aller Religionen und Bekenntnisse wie auch konfessions-/bekenntnisfreien offen
  • Perspektivisch Inklusion
  • Frühzeitige und systematische Studien- und Berufsorientierung sowie Praktika
  • Unterricht erfolgt auf Grundlage der geltenden gesetzlichen Regelungen und Verordnungen für die staatlichen Schulen in Sachsen (Gleichwertigkeit der Ausbildungsziele)
  • Kontinuierliche Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften
  • Entstehung der Schule vollständig in Elterninitiative, was ihr eine besonders positive, fast familiäre Atmosphäre im menschlichen Miteinander verleiht
  • Alle Schulangehörigen leisten ihren Beitrag an Mitverantwortung und Mitarbeit bei der Gestaltung des Schullebens

Ein solches Angebot gibt es in dieser Kombination in der Region Leipzig noch nicht.

Mehr zum Gesellschaftswissenschaftlichen Profil mit sozial-diakonischer Ergänzung

Mehr zum Reformpädagogischen Profil

Unser Kurzkonzept.